Fachbegriffe

 

 

 

Wenn Du einen Fachbegriff kennst und das Gefühl hast, dass alle den kennen sollten, dann schreib uns! 

 

 

 

Verbrennungsluft Luftbedarf für die Verbrennung eines Brennstoffes. Es ist immer mehr Verbrennungsluft zuzuführen als theoretisch erforderlich. Allerdings mit der Grösse des Luftüberschuss fällt der Wirkungsgrad. Ein Wirkungsgradverlust durch Luftüberschuss ist immer kleiner als ein Wirkungsgradverlust bei unvollkommener Verbrennung bei Luftmangel. Ausserdem bewirkt ein Luftüberschuss keine Luftverschmutzung im Gegensatz zu einer unvollkommenen Verbrennung.
Feuerwiderstand

1.Bauteile werden nach ihrem Brandverhalten, insbesondere nach der Dauer ihres Feuerwiderstandes beurteilt.
2. Massgebende Anforderungen sind:
a  Tragfähigkeit        = R
b  Raumabschluss     = E
c  Wärmedämmung   = I
d  Feuerwiderstandsdauer in Minuten bezüglich der einzelnen Anforderungen R, E oder I

3. Die Brandschutzfunktion K gibt die Fähigkeit einer Wand- oder Deckenverkleidung wieder, das dierektdahinter liegende Material vor Entzündung, Verkohlung und anderen Schäden für die festglegte Zeit zu schützen.

4. Der Feuerwiederstand ist die Mindestzeit in Minuten, während der ein Bauteil die an ihn gestellte Anforderung erfüllen muss. Je nach Art des bauteils wird er mit einer der folgenden Zahlen angegeben: 15, 20, 30, 45, 60, 90, 120, 180 oder 240.

Magnetisches Feld der Raum, in dem die Wirkungen eines Magneten beobachtbar sind, nennt man sein magnetisches Feld.
Spannung (Volt)
  • Die elektrische Spannung ist der Druck oder die Kraft auf freie Elektronen.
  • Die elektrische Spannung ist die Ursache des elektrischen Stroms.
  • Die elektrische Spannung (Druck) entsteht durch den Ladungsunterschied zweier Punkte oder Pole.
Stromstärke (Ampére)

Der Stromfluss wird gerne mit fließendem Wasser in einem Rohr verglichen. Je mehr Wasser im Rohr ist, desto mehr Wasser kommt am Ende des Rohres an. Genauso ist es auch beim elektrischen Strom. Je mehr freie Elektronen vorhanden sind, desto größer ist die elektrische Stromstärke durch den Leiter.

Zur zahlenmäßigen Beschreibung des elektrischen Stroms dient die elektrische Stromstärke. Je mehr Elektronen in einer Sekunde durch einen Leiter fließen, um so größer ist die Stromstärke.

Formelzeichen

Das Formelzeichen des elektrischen Stroms bzw. der elektrischen Stromstärke ist das große I.

elektrischer Wiederstand (Ohm)

Die Bewegung freier Ladungsträger im Inneren eines Leiters hat zur Folge, dass die freien Ladungsträger gegen Atome stoßen und in ihrem Fluss gestört werden. Diesen Effekt nennt man einen Widerstand! Durch diesen Effekt hat der Widerstand die Eigenschaft, den Strom in einer Schaltung zu begrenzen.
Der elektrische Widerstand wird auch als ohmscher Widerstand bezeichnet. In der Elektronik spielen Widerstände eine sehr große Rolle. Neben den klassischen Widerständen hat jedes andere Bauteil einen Widerstandswert, der Einfluss auf Spannungen und Ströme in Schaltungen nimmt.

Formelzeichen

Das Formelzeichen des elektrischen Widerstands ist das große R. Es steht für die englische Bezeichnung Resistor (= Widerstand).

Maßeinheit

Die Maßeinheit für den elektrischen Widerstand ist Ohm mit dem Kurzzeichen Ω (Omega) aus dem griechischen Alphabet.

Megaohm 1 MΩ 1 000 000 Ω 106 Ω
Kiloohm 1 kΩ 1 000 Ω 103 Ω
Ohm 1 Ω 1 Ω 100 Ω
Milliohm 1 mΩ 0,001 Ω 10-3 Ω

Formel zur Berechnung




Das Ohmsche Gesetz

Der Physiker Georg Simon Ohm hat den Zusammenhang zwischen Spannung, Strom und Widerstand festgestellt und nachgewiesen. Nach ihm wurde das Ohmsche Gesetz benannt.
Mit Hilfe des ohmschen Gesetzes lassen sich die drei Grundgrößen eines Stromkreises berechnen, wenn mindestens zwei davon bekannt sind. Die drei Grundgrößen sind Spannung, Strom und der Widerstand.
Es ist wichtig zu verstehen, dass das Ohmsche Gesetz nur für "ohmsche Widerstände" gilt. Dazu zählen normale Widerstände, die einen linearen Zusammenhang zwischen Spannung und Strom haben. Der Widerstand einer Diode oder einer Lampe kann nicht mit dem Ohmschen Gesetz berechnet werden, da Strom und Spannung an diesen Bauelementen keinen linearen Zusammenhang aufweisen. Normale Widerstände haben im Rahmen ihrer Grenzwerte, unabhängig von Spannung und Strom, immer den gleichen Wert. Dieser Widerstandswert kann mit dem Ohmschen Gesetz berechnet werden.
Die folgenden Messungen zeigen den linearen Zusammenhang auf, der in der anschließenden Strom-Spannungs-Kennlinie dargestellt ist.

Schaltung


Legt man einen Widerstand R an eine Spannung U und bildet einen geschlossenen Stromkreis, so fließt durch den Widerstand R ein bestimmter Strom I.
Zum Nachweis des Ohmschen Gesetzes gibt es zwei Messungen.

Messung 1 Messung 2
In einer Messschaltung wird bei gleichbleibendem Widerstand (100 Ω) die Spannung erhöht. Wie verhält sich der Strom? In einer Schaltung wird bei gleichbleibender Spannung (5 Volt) der Widerstand erhöht. Wie verhält sich der Strom?
R in Ω 100 100 100
U in V 5 10 15
I in mA 50 100 150
R in Ω 50 100 150
U in V 5 5 5
I in mA 100 50 30
Bei gleichbleibendem Widerstand R und bei gleichmäßiger Erhöhung der Spannung U, steigt der Strom I mit der Spannung U. Bei gleichbleibender Spannung U und bei gleichmäßiger Erhöhung des Widerstandes R, verringert sich der Strom I um 1/R.

Strom-Spannungs-Kennlinie (Widerstandskennlinie)

Trägt man Spannungen und Ströme eines dazugehörigen Widerstandes in ein Diagramm ein und verbindet die Punkte miteinander, dann bildet sich eine gerade Linie (Gerade). Je steiler die Gerade, desto kleiner ist der Widerstand.

Formeln des Ohmschen Gesetzes

Das Ohmsche Gesetz kennt drei Formeln zur Berechnung von Strom, Widerstand und Spannung. Voraussetzung ist, das jeweils zwei der Grundgrößen bekannt sind.

  Liegt an einem Widerstand R die Spannung U, so fließt durch den Widerstand R ein Strom I.
  Fließt durch einen Widerstand R ein Strom I, so liegt an ihm eine Spannung U an.
  Soll durch einen Widerstand R der Strom I fließen, so muss die Spannung U berechnet werden.
Leistung Watt

Die elektrische Leistung ist ein Wert, den wir in der Elektronik und Elektrotechnik in den unterschiedlichsten Definitionsausprägungen vorfinden. Die Gemeinsamkeit aller Leistungen (bei Gleichspannungen), ist die Maßeinheit und das Formelzeichen.

Formelzeichen

Das Formelzeichen der elektrischen Leistung ist das große P.

Maßeinheit

Die Grundeinheit der elektrischen Leistung ist das Watt (W) oder auch Voltampere (VA). Letzteres ergibt sich aus der Berechnung durch Spannung und Strom. Die Angabe der Maßeinheit VA findet man häufig auf Transformatoren und Elektromotoren.

Megawatt 1 MW 1 000 000 W 106 W
Kilowatt 1 kW 1 000 W 103 W
Watt 1 W 1 W 100 W
Milliwatt 1 mW 0,001 W 10-3 W
Mikrowatt 1 µW 0,000 001 W 10-6 W

Bei Kraftfahrzeugen, Lokomotiven und Elektromotoren wurde bis zum 31.12.1977 die Leistung in Pferdestärke (PS) angegeben. Heute benutzt man die Leistungsangabe in kW.
Umrechnung: 1 PS = 736 Watt

Formeln zur Berechnung

Die elektrische Leistung ist rechnerisch ein Produkt aus elektrischer Spannung und elektrischem Strom. Je größer die Spannung oder der Strom ist, desto größer ist die Leistung. Ähnlich, wie die Größe Fläche durch Längen- und Breitenangaben beeinflusst wird.

Die Leistung P wächst proportional zum Quadrat des Stromes I.
Das bedeutet: Wird der Strom verdoppelt, vervierfacht sich die Leistung.

Die Leistung P wächst proportional zum Quadrat der Spannung U.
Das bedeutet: Wird die Spannung verdoppelt, vervierfacht sich die Leistung.


homogene Gemische

homogene Gemische sind gleichmässig aufgebaute, einheitlich aus gleichartig zusammengesetzten Stoffen.

Homogene Stoffe setzen sich aus prozentual bekannten Grundstoffen zusammen.

hetogene Gemische

hetrogene Gemische sind uneinheitlich, aus ungleichartigen zusammengesetzten Stoffen.

Hetrogene Stoffe bestehen aus einer unbekannten Zusammensetzung.

Reine Stoffe Reine Stoffe sind Stoffe, die aus gleichartigen Grundstoffen oder Elementen aufgebaut sind.
Elemente

Elemente sind Stoffe, die sich chemisch nicht in einfachere Stoffe zerlegen lassen.

in der Natur kommen ca.90 Elemente voor, die restlichen sin künstlich hergestellt.

Ein Element enthält ausschliesslich Atome derselben Art und alle haben die gleiche Ordnungszahl.

Verbindungen Verbindungen sind Stoffe, die aus reinen Elementen Grundstoffen zusammengefügt sind.
   
   
   

Designed by Adrian Stoll

Copyright © 2013. All Rights Reserved.